Unser Anspruch.

Der Qualität verschrieben.

Qualität ist für uns alles. Und zwar in jedem Bereich. Ob bei der Produktion, der Auswahl der Partner oder der Fortbildung von Mitarbeiter*innen. Denn nur so kann man wachsen. Vor allem über sich hinaus. Schließlich ist unser Anspruch nicht nur, unsere Produkte stetig weiterzuentwickeln, sondern auch unseren Service. Und damit jeden einzelnen unserer Mitarbeiter*innen zu fördern und zu fordern. Immerhin stehen hinter dem Namen Eidmann noch viele andere Namen.

Zum Beispiel die unserer regionalen Lieferanten. Deshalb legen wir großen Wert auf ein zertifiziertes Qualitätsmanagement und besuchen sie regelmäßig vor Ort. Die strengste Qualitätskontrolle passiert allerdings in unseren eigenen vier Wänden – bei unserer regelmäßigen Verkostung. Unsere Kundinnen und Kunden können eben erst dann zufrieden sein, wenn wir es selbst sind.

Aber letzten Endes ist es doch ganz einfach: Unser Anspruch ist es, unseren Kund*innen nichts anderes zu bieten als meisterliches Metzgerhandwerk. Punkt.

Qualität ist kein Zufall.

Die 3 Säulen unseres Erfolges.

Tradition und Handwerk

Was wir auch machen, wir machen es mit Leib und Seele. Alte Rezepte neu interpretieren zum Beispiel. Genuss ist schließlich etwas, das sich weiterentwickeln sollte. Und darin steckt bei uns ziemlich viel Vergangenheit – wie Traditionen, Wissen und Erfahrungen. All das haben wir über Generationen weitergegeben. Die perfekte Grundlage also, um schon heute auf morgen aufzubauen.

Aus Überzeugung: Regional

In unserer Brust schlägt ein hessisches Herz. Und das schlägt höher, wenn wir mit lokalen Anbietern zusammenarbeiten, die unsere hohen Qualitätsansprüche erfüllen. Kurze Lieferwege sind eben wichtig. Für die Umwelt und den persönlichen Kontakt. Nachhaltiges Handeln fängt bei uns nun mal mit regionaler Wertschöpfung an – und hört dort aber noch lange nicht auf.

Qualität und Transparenz

Ohne Vertrauen geht nichts. Aber eben auch nicht ohne Kontrolle. Vor allem beim Thema Qualität. Deshalb gehört die Überwachung des gesamten Verarbeitungsprozesses zu den wichtigsten Aufgaben – von der Warenannahme bis zum fertigen Produkt. Denn nur so lässt sich das Endprodukt lückenlos zum Rohstoff-Lieferanten zurückverfolgen.

Bestes mit Brief und Siegel.

Unsere Zertifizierungen.

Eigentlich spricht die Qualität unserer Produkte für sich. Für uns spricht aber auch viel dafür, die Qualität zu beweisen. Denn das Vertrauen unserer Kund*innen kommt nicht von ungefähr. Sondern von unseren ehrgeizigen Bemühungen, Prozesse transparent und nachvollziehbar zu halten. All das ist nicht bloße Theorie. Es ist unsere Betriebsphilosophie, die wir jeden Tag leben. Mit Erfolg. Immerhin bestätigen das Audits unabhängiger Prüf- und Zertifizierungsstellen, die von unseren Handelspartnern kompromisslos anerkannt werden. Dadurch ergeben sich Standards für unterschiedliche Anforderungsbereiche.

Und 2003 konnten wir mit der IFS Zertifizierung einen Meilenstein setzen. Denn diese verlangt noch strengere und speziellere Herstellungs-, Hygiene-, und Managementanforderungen. Dazu kommt das Naturland Zeichen, das für höchste ökologische Standards bei Futter, Düngerzukauf und Tierhaltung steht. Und damit strenger ist als die Anforderungen der EG-Öko-Verordnung. Natürlich haben wir als hessisches Unternehmen auch das offizielle Siegel des Landes Hessen für biologische Produkte mit regionaler Herkunft. 

Wir glauben, dass die gesamte Wertschöpfungskette zertifiziert sein muss. Ob beim Qualitätsstandard im ökologischen Landbau, der Qualitätssicherung durch eine lückenlose Kontrolle oder bei der Transparenz, die Herkunft, Verarbeitung und Produzenten nachvollziehbar machen. Wir wollen eben genau wissen, woher die Tiere stammen. Genau wie unsere Kunden.

REGIONALE ZUSAMMENARBEIT.

Hand in Hand mit unseren Partnern.

Wir von Karl Eidmann wissen: Fleisch regional einzukaufen bedeutet nicht nur, dass man einfach zum nächsten Händler um die Ecke geht. Es bedeutet, dass wir die lokalen Anbieter nach unserem Qualitätsanspruch ausgewählt haben und uns auf ihre Haltungskonzepte verlassen können. Und natürlich, dass so kürzere Lieferwege entstehen und wir damit umweltfreundlich und nachhaltig handeln. Mit gutem Gewissen und ökologischer Verantwortung. Denn gesunde Aufzucht nach tierfreundlichen Kriterien sorgt für ein einmalig naturbelassenes Produkt. Wer unsere Partner sind und warum sie es sind, erfährt man hier.

Achtung, Glücksschweine!

Unsere Strohschweine.

Unsere Strohschweine werden artgerecht gehalten. Und das direkt um die Ecke. Nämlich im Familienbetrieb Börncheshof von Familie Fuhr in Groß-Umstadt. Dort geht man auf die natürlichen Bedürfnisse der Tiere ein – dank eines tierfreundlichen Stallkonzepts in separaten Liege- und Aktivitätsbereichen, wo sie nach Herzenslust die hofeigene Getreide-Rapsschrotmischung futtern können.

MEHR ZUM BÖRNCHESHOF >>

Happy von Schwanz bis Schnauze.

Unsere Bio-Schweine.
Unsere Bio-Schweine.

In Büdingen betreibt Familie Förster das Hofgut Marienborn. Von dort kommen unsere besonders robusten und gutmütigen Bio-Schweine. Die Schwäbisch-Hällische Kreuzung genießt naturnahe Offenstallhaltung und auf dem Hof angebautes Futter. So sorgen wir nicht nur für das Wohlbefinden der Tiere, sondern erfüllen damit auch die strengen Auflagen der Naturland Zertifizierung.

MEHR ZUM HOFGUT MARIENBORN >>

Besonders Lääääcker!

Unser Lammfleisch.

Leckere Kräuter, frisches Gras und gesundes, gentechnikfreies Futter: Das bekommen unsere Schafe aus der Wetterau, wo sie naturnah und artgerecht betreut werden. Dafür arbeiten wir mit acht Schäfern aus Altenstadt, Rockenberg, Schotten, Birstein, Nidda, Hungen und Münzenberg zusammen. Die Tiere werden in Hungen-Villingen geschlachtet – für kurze, stressfreie Transportwege und Produkte in unübertroffener Qualität.

MEHR ZUM SCHÄFERVEREIN >>

Haltung à la carte.

Natürlich lecker von Franz Keller.

Natürlich lecker
von Franz Keller.

Wir von Eidmann suchen immer nach dem Besonderen – besonders natürlich, besonders artgerecht, besonders lecker! Deswegen beziehen wir unser Fleisch gerne vom Falkenhof in Heidenrod. Der Besitzer: ein echter Feinschmecker. Der deutsche Sternekoch Franz Keller betreibt auf 14 Hektar naturnahe Tierhaltung mit Offenstall und Rückzugsmöglichkeit ins Warme. Sein respektvoller Umgang mit Tieren spiegelt sich im feinen Geschmack unserer Produkte wider.

MEHR ZUM FALKENHOF >>